Services für Autoren

Veröffentlichung in unserem Verlag
Letztes Update: 14.05.2014
Wir nehmen seit Ende 2013 wieder Manuskripte entgegen, die Sie uns in der Hoffnung, sie zu veröffentlichen, einreichen wollen.

Wir bitten dabei um Beachtung der folgenden Punkte:
  1. Unsere Absagequote beträgt über 95%, und wir begründen unsere Absagen in der Regel. Schicken Sie uns nichts, wenn Sie keine Kritik ertragen können.
  2. Bitte informieren Sie sich vorher, ob Ihr Buch in unser Verlagsprogramm passt. Wir verlegen Horror, Dark Fantasy, Thriller, religionsfeindliche Schriften und alles, was in irgendeiner Weise skandalös sein könnte. In letzter Zeit auch Humor und Satire.
  3. Kein Papier! Wenn Sie uns Ihren Text schicken, dann nur als Textdatei im E-Mail-Anhang. Verwenden Sie bitte das RTF-Format.
  4. Keine Fragmente! Das ganze Manuskript, bitte. Falls uns das Werk anspricht, möchten wir nicht im Lesefluss gestört werden.
  5. Bitte fügen Sie Ihrem Manuskript eine Inhaltsangabe bei. Eine kurze. Kein Werbetext, wirklich die Inhaltsangabe, also was da passiert. Inklusive des Endes. Wir sind keine Leser, wir sind Verleger. Wir kaufen keine Katze im Sack und wollen nicht überrascht werden.
  6. Schreiben Sie uns auch, warum Sie denken, dass ein Stöberer auf Amazon oder in der Buchhandlung, der in Ihr Buch reinliest, dieses vielleicht kaufen wird.
  7. Sollte es zwischen uns zu einem Verlagvertrag kommen, wollen wir die kompletten Verwertungsrechte, also Papierbuch wie eBook.
  8. Sie erhalten als Honorar eine faire prozentuale Gewinnbeteiligung der Buchverkäufe, aber es ist unmöglich zu sagen, wieviel wir von ihrem Buch verkaufen werden. Das größte bei uns erwirtschaftete Autorenhonorar für ein Buch lag bisher bei ca. 2000 Euro. Das niedrigste lag im zweistelligen Bereich.
Wenn das für Sie okay ist, dann immer her mit Ihrem Zeug.
Möglicherweise haben Sie uns schon Ihr Manuskript geschickt, ohne diese Seite zu kennen. Das macht nichts, kann vorkommen, wir werden Sie auf unsere Richtlinien hinweisen.
Wenn Sie diese Seite jedoch kennen und unsere Wünsche dennoch ignorieren, dann möchten wir von einer Zusammenarbeit mit Ihnen absehen.

Lektorats- und Literaturservice
Letztes Update: 13.07.2013
Wir bieten Ihnen an, gegen Bezahlung Ihr Manuskript zu lesen, zu bewerten, zu korrigieren, Tipps zur Verbesserung zu geben.
Damit wir nicht in den Verdacht geraten, wir würden Autoren dafür zahlen lassen, dass wir sie verlegen, schließt diese Maßnahme eine Veröffentlichung des von uns bearbeiteten Manuskripts bei uns aus. Was aber bei der Vielzahl von Verlagen, denen Sie ihr Buch danach anbieten können, kein Beinbruch sein dürfte.
Die Höhe der Bezahlung richtet sich nach Art und Aufwand dessen, was wir für Sie tun, und ist für Sie absolut risikolos. Das Ganze funktioniert nämlich wie folgt:
  • Wir einigen uns auf einen Betrag für eine spezielle Teilleistung, z.B. die Überarbeitung der ersten paar Seiten, eine Stellungnahme zum Aufbau der Geschichte oder was auch immer.
  • Wenn wir unseren Teil erfüllt und Ihnen zugeschickt haben, können Sie entscheiden, ob Ihnen unsere Arbeit die vereinbarte Geldsumme wert ist. Wenn nicht, müssen Sie nichts zahlen und unser Geschäftsverhältnis ist beendet.
  • Wenn Sie dagegen mit unserer Arbeit zufrieden sind, bezahlen Sie und wir vereinbaren einen neuen Bearbeitungsschritt.
  • Und so weiter.

NEU: Gestaltungsservice für Selbstverleger
Letztes Update: 17.05.2014:
Dieser neue Service ist noch im Versuchsstadium und ist entstanden dadurch, dass wir sehen, dass die meisten selbstverlegten Bücher (überwiegend eBooks) ganz katastrophale Cover haben, was verkaufshemmend wirkt. Wir bieten hier unsere Hilfe an.
Da manche Bücher mit miesem Cover auch einen miesen Inhalt haben, und es nicht in unserem Sinne ist, solchen Büchern zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, behalten wir uns vor, Aufträge abzulehnen.
In der Regel sind Sie mit 100 Euro dabei. Wir übernehmen dafür die Covergestaltung inklusive Titelbild. Bei höheren Ansprüchen holen wir ggf. Künstler ins Boot, deren Honorar diesen Rahmen sprengt. Ist aber alles verhandelbar.